Allgemeine Informationen

 

Beizvögel können nur in Absprache mit dem Landesverband gemeldet werden.

Bei internationalen Gästen ist eine Anfrage über die Tagungsleitung zu stellen.

 

Haftpflicht und Falknerjagschein

Alle Teilnehmer mit Beizvögeln und/oder Hunden müssen eine ausreichende Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Auf der Beizjagd ist ein gültiger Falknerjagdschein und die Legitimation des Beizvogels mitzuführen. Falknerjagdscheine für Ausländer werden auf rechtzeitgen Antrag von der Tagungsleitung beschafft. In diesem Fall bitte zwei Lichtbilder, eine Kopie des nationalen Falknerjagdschein/-lizenz und den Nachweis einer Jagdhaftpflicht Versicherung dem Antrag beifügen.

 

Beizvögel und Beizvogelunterkunft

Es werden nur jagdlich einwandfreie Beizvögel zur Tagung zugelassen, dazu gehört ebenso das falknerische Equipment. Der Legalitätsnachweis ist während der Jagd mitzuführen und wird am Anreisetag kontrolliert.
Beizvogelwiese und Beizvogelzelt stehen in ausreichenden Maße zur Verfügung. Alle Beizvögel müssen zum Beizvogelappell vorgestellt werden.

 

Es gibt keine Möglichkeiten der Unterbringung nicht angemeldeter Vögel.

 

Der Veranstalter haftet nicht für Schäden, Unfälle etc. Das gleiche gilt auch für die von ihm beauftragten Personen.